Insel Rügen Ferienwohnungen

Ferientelefon 038303 12650

Unsere Häuser     Angebote & Pauschalen     Unsere Insel     Interessantes     Tipps & Service

Kontakt

Ferienanlagen Rügen
Seepark Sellin
Mönchguter Straße 7
18586 Ostseebad Sellin
Tel. 03 83 03 / 1265 0
Fax 03 83 03 / 1265 13
e-Mail: info@avr.de

 

Wanderung in und um Göhren

Wandervorschlag in und um Göhren


Gesamtzeit: 3,5 Std., incl. 45 Minuten Museumsbesuch mit Führung
Gesamtweg: ca. 6-7 km

Unsere Wanderung beginnt unmittelbar am "Speckbusch" - dem über 3000 jährigen Hünengrab hinter der Göhrener Kirche. Von hier schweift der Blick über das Meer bis hin zu den Inseln Ruden und Greifswalder Oie, bis zur vorpommerschen Küste und dann über große Teile der Halbinsel Mönchgut.

Der Weg führt nun vorbei an der evangelischen Kirche (Grundsteinlegung am 25.07.1929; Kirchweihe am 16.05.1930), die nach Plänen des Berliner Architekten Jürgens in Anlehnung an die norddeutsche Backsteingothik erbaut wurde.

Folgen wir der Neuen Kirchstraße Richtung Hotel Meeresblick - rechts vorbei am Hotel - so erreichen wir nach 12-15 Minuten das in den Dünen am Südstrand gelegene Museumsschiff "Luise" - ein Zeugnis der traditionellen kleinen Frachtschifffahrt an der rügenschen und vorpommerschen Küste.

Vom Museumsschiff "Luise" gelangt man auf der Thiessower Straße zum "Rookhus" - einer Einrichtung des Mönchguter Museums. In unmittelbarer Nachbarschaft des Rookhus" befindet sich in der Friedrichstraße das älteste Gasthaus Göhrens - die Pension "Mönchgut" früher "Wendts-Hotel".

Gegenüber vom "Rookhus" führt ein Weg zum "Drachenhaus" (Hinweisschild beachten), der einstigen Heimstätte des Dichters Max Dreyer, der dieses Haus 1901 erbaute und es von 1921 bis zu seinem Tode 1946 ständig bewohnte. Heute befindet sich im "Drachenhaus" die Werkstatt des Keramikers Peter Beyer, der hier gemeinsam mit seiner Gattin die Drachenhaus-Keramik herstellt.

Am Ende der Poststraße, gegenüber von der Sparkasse, befindet sich das Heimatmuseum - das am 1.Mai 1963 als erstes von insgesamt fünf musealen Einrichtungen auf Mönchgut eröffnet wurde. In diesem nach 1847 erbauten Fischer-, Bauern- und Lotsenhaus erhält der Besucher Einblick in die Geschichte Mönchguts und in die Lebensweise seiner Bewohner.

Anschließend sollten Sie unbedingt den Museumshof besuchen. Dieser befindet sich in der Strandstraße. Hier bekommen Sie einen Einblick, wie ein Hof mit samt Arbeitsgeräten ausgesehen hat

Nach diesem Ausflug in die Geschichte Göhrens, entführen wir Sie ins Göhrener Hövt, eines der schönsten Waldgebiete der Insel. Dazu verlassen Sie den Museumshof und gehen ca. 70 m nach rechts in Richtung Nordstrand. Aber halt gehen Sie nicht den Berg zum Strand hinunter. Ein kleines Hinweisschild am Anfang der Treppe weist Sie nach rechts in den Wald. Folgen Sie der kleinen Treppe und tauchen Sie ein in die Natur. Es geht entlang der Steilküste. Verschiedene Aussichtspunkte laden zum verharren und träumen ein.

So manches Liebespaar genoss wunderschöne Sonnenuntergänge und lauschte dem Meeresrauschen, welches an der Steilküste vom Wind empor getragen wurde.

Wer aus dieser schwindelerregenden Höhe die Ostsee überblickt, der stößt zwangsläufig auf den "Buskam". Ein gewaltiger Findling der mit ca.1600 t Gewicht und einem Volumen von ca. 600 m³ den größten Findling vor Deutschlands Küste darstellt. Im letzten Jahrhundert ist auf dem Buskam die eine oder andere Ehe geschlossen worden. Heute ist er eher ein Tummelplatz für Seevögel aller Art.

Hier im Hövt können Sie Ihre Wanderung je nach belieben ausdehnen. Wenn Sie eine Taschenlampe dabei haben, können Sie sich bis spät abends im Wald herumtreiben. Aber Vorsicht! Stören Sie nicht die Waldgeister!

Hier endet auch unsere Wanderung. Wir haben für Sie überall Wegweiser und Hinweise aufgestellt, so dass Sie sich nicht verlaufen können. Genießen Sie die pure Natur noch etwas, bevor Sie Ihren Heimweg selbst gestalten.

So, Sie haben Göhren jetzt mit einer kleinen Wanderung kennen gelernt. Alles werden wir Ihnen natürlich nicht verraten, weil wir aus Erfahrung wissen, dass unsere Gäste einen ausgeprägten Erkundungsdrang besitzen. Glauben Sie uns, ES GIBT NOCH VIEL MEHR ZU ENTDECKEN!

Falls Sie einen Plan für diesen Ausflug benötigen, fragen Sie einfach im Hauptbüro der Ferienanlagen Rügen, in der Strandstraße 12, nach einer passenden Karte.

 

Häuser-Hitliste

Unsere besten Angebote – mit Blick aufs Meer und den höchsten Bewertungen unserer Gäste!
Welches wird Ihr Favorit?

Unsere Besten - Welches wird Ihr Favorit?

Supersize

Darf’s etwas größer sein? Alle Häuser und Ferienwohnungen mit zwei Schlafzimmern.
Ja, wir brauchen mehr Platz.

Ja, wir brauchen mehr Platz. Zwei Schlafzimmer

Abseits vom Trubel

Entdecken Sie die schönsten Rückzugspunkte für erholsame Tage in der Natur. Ja, wir mögen es ruhig und idyllisch.

Abseits vom Trubel

Jetzt richtig sparen

Sparfüchse aufgepasst! Unsere Pauschal-Angebote schonen die Urlaubskasse.
Günstig? Finden wir gut.

Jetzt richtig sparen